Editorial 04/17

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist kaum zu glauben: Gerade mal ein paar Tage scheint es her zu sein, als wir im November 2016 verkündet haben: CR pro – eine neue Fachzeitschrift für Clinical Research Professionals wird ab Februar 2017 vierteljährlich erscheinen. Nun halten Sie und ich bereits die vierte Ausgabe in den Händen. Für Ihr Interesse, Ihre Unterstützung und Ihren Zuspruch möchte ich mich herzlich bedanken und freue mich, mit Ihnen auch im Jahr 2018 weiter durchzustarten.

Haben wir letztes Jahr unsere Vorankündigung noch von Hand und in Eigenregie auf der Partnerships in Clinical Trials Europe verteilt, freuen wir uns, dieses Jahr in der PCT einen offiziellen Kooperationspartner und gleichzeitig ein Sinnbild unseres internationalen Anspruchs gefunden zu haben. Denn nicht nur unsere Leserschaft stammt aus ganz Europa, sondern auch unsere Autoren werden mit jeder Ausgabe internationaler. Diesmal lassen Sie Autoren aus Nordamerika, Singapur, Polen, Italien und Deutschland an ihrem Fachwissen teilhaben. Und eines kann ich Ihnen verraten: Das bietet nicht nur Ihnen spannende Einblicke in den internationalen Markt – für uns ist diese Zusammenarbeit mindestens genauso spannend und lehrreich.

Was erwartet Sie nun thematisch in dieser Ausgabe? Ganz im Sinne des internationalen Flairs der PCT widmen wir uns dieses Mal verstärkt internationalen Themen. Zukunftsvisionen – unser Topthema –beschwört zugegebenermaßen erst einmal das Bild einer alten Dame mit Glaskugel herauf. Doch schaut man sich einmal das Programm der größten Messen und Konferenzen in diesem Jahr an, wird schnell klar: Die klinische Forschung treibt momentan die Frage nach zukünftigen Technologien – und ja auch nach visionären Vorstellungen – um. Doch welche Idee spornt Visionäre in der Forschung an? Wie können Studien effektiver, schneller, genauer und sicherer werden? Welche Umbrüche erwarten uns? Stichworte wie Artificial Intelligence, Wearables und Big Data bestimmen bereits jetzt einen Großteil des Diskurses. Daher möchten wir Ihnen einen Blick in diese Glaskugel ermöglichen. Sie werden feststellen: Diese technologischen Visionen sind weder Phantasterei, noch liegen sie wirklich in der Zukunft. Vielmehr bestimmen sie bereits im Hier und Jetzt die Entwicklung neuer Therapien.

Ganz im Sinne von Antoine de Saint-Exupéry, der einmal sagte: „Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen“, wünsche ich Ihnen nun viel Spaß beim Lesen und neue Visionen für das Jahr 2018.

Ihre Chefredakteurin Bettina Kaufmann

Freuen Sie sich über spannende, aktuelle Beiträge aus der klinischen Forschung in der November-Ausgabe von CR pro. Hier geht’s zum kostenlosen Abo.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: